Seniorenzentrum Neuenheim

Liebe Besucherinnen und Besucher des Seniorenzentrums Neuenheim,

 

aufgrund der momentan steigenden Infektionszahlen der Corona Pandemie, sind wir gezwungen, bis vorerst 14.02.2021 für den Präsenzunterricht und für das Präsenzmittagessen geschlossen zu bleiben. 

Das Mittagessen Angebot als Hol- und Bringdienst bleibt für Sie weiterhin bestehen; d.h. Sie können Ihr bestelltes Mittagessen abholen bzw. gebracht bekommen. Hier finden Sie unseren aktuellen Speiseplan für Januar 2021. Wenn Sie  interessiert, was es im Februar zu essen gibt, klicken Sie bitte hier.

Essensbestellungen nehmen wir i.d.R. einen Tag zuvor bis spätestens 12 Uhr entgegen.

Auch wenn sich das Seniorenzentrum im Lockdown befindet, sind wir  von 10.00 bis 16.00 und freitags bis 15.00 Uhr für Sie telefonisch (HD- 43 77 00) oder per Mail (szneuenheim@psd-ggmbh.de) erreichbar.

Bitte scheuen Sie sich nicht, uns anzurufen, wenn Sie Hilfe beim Einkauf benötigen. Wir vermitteln Ihnen gerne zuverlässige Einkaufshilfen.

Möchten Sie eine persönliche Beratung? Auch hier helfen wir Ihnen gerne weiter.

Wir hoffen, dass wir alle diese schwierige Zeit gut und gesund überstehen. Wir haben auch keine Impftermine, die wir selbst vergeben

 

Wichtiges zu den Cororna Impfterminen:

Liebe Neuenheimer*innen,

wir unterstützen Sie gerne bei der Suche nach einem Impftermin.

Voraussetzung:

  • Sie sind Neuenheimer*in
  • sind 80 Jahre oder älter
  • haben keinen Internetzugang und kein handy
  • haben keine familiäre Unterstützung

Wenn all das bei Ihnen zutrifft, rufen Sie uns an unter der

Tel. Nr.: 43 77 00

Leider haben wir selbst keinen besonderen Internetzugang, der es ermöglicht, einen Impftermin zu bekommen. Wir haben auch kein Kontingent an Impfterminen, das uns eine Vergabe erlaubt.

Das bedeutet, dass wir bemüht sind, für Sie einen Termin zu vereinbaren; können Ihnen jedoch nichts versprechen.

Bitte versuchen Sie es selbst immer wieder  unter der Tel. Nr.: 116 117.

Falls es Ihnen gelingen sollte, an einen bzw. auch an den 2. Termin zu gelangen, teilen Sie uns das bitte mit, damit wir auch andere Personen unterstützen können.

 

Ihre

Romy Kleforn, Ulla Lambert und Zhaleh Hosseini,

sowie das gesamte ehrenamtliche Team

 

 

 

 

 

 

„Abriss und Aufbruch“
hieß das Motto im Jahre 1999 in der Uferstraße 12.

Abgerissen wurde damals das alte Bootshaus des Heidelberger Ruderklubs. Bei einer dreitägigen Feier verabschiedete sich die Neuenheimer Bevölkerung von einem 125 Jahre alten Klubhaus.

Auf dem frei gewordenen Gelände entstand in relativ kurzer Zeit ein architektonisch anspruchsvolles Gebäude mit Eigentumswohnungen, Arztpraxen und Büros.

Gleich im Erdgeschoss des Gebäudes wurde das Seniorenzentrum Neuenheim eingegliedert.

Behindertengerecht und somit  für jeden erreichbar, ist das Seniorenzentrum heute ein fester Bestandteil im Stadtteil.

Unterstützt von der Stadt Heidelberg und unter der Trägerschaft der Paritätischen Sozialdienste gGmbH sieht sich das Seniorenzentrum als Begegnungs- und Anlaufstelle für die Neuenheimer Bürgerinnen und Bürger.

Es arbeitet überkonfessionell und ist parteipolitisch ungebunden. Ganz nach den  festgelegten Zielvereinbarungen hat es sich zur Aufgabe gemacht, Angebote zu entwickeln, die es den älteren Menschen ermöglichen, ein selbständiges und selbstbestimmtes Leben führen zu können, um so aktiv am Leben teilzunehmen. Dabei wurde speziell auf die Bedürfnisse und Wünsche der Seniorinnen und Senioren eingegangen.

Das Seniorenzentrum öffnte am 03.12.1999 als Anlauf- und Begegnungsstätte seine Türen für die Seniorinnen und Senioren des Stadtteils Neuenheim.

Aber auch Interessierte aus anderen Stadtteilen dürfen mittlerweile gerne die vielfältigen Angebote des Seniorenzentrum nutzen.